Darüber spricht die Wirtschaft:

Nachrichten und Mitteilungen

Lesen Sie an dieser Stelle interessante News für Arbeitgeber und Unternehmer: Urteile aus dem Arbeitsrecht, Wirtschaftsnachrichten oder politische Kommentare finden Sie hier informativ aufbereitet.

29.08.2018

Arbeitsunfall wegen Stress auf der Dienstreise

Das BayLSG hatte über einen Fall zu befinden, in dem es um die Frage ging, ob erheblicher Stress im Zusammenhang mit einer Dienstreise dazu führen kann, dass ein erlittener Herzinfarkt als Arbeitsunfall anzusehen ist (Urteil vom 06.11.2017, L 3 U 52/15).

Die Ehefrau des aufgrund eines auf einer Dienstreise erlittenen Herzinfarkts verstorbenen Arbeitnehmers machte Hinterbliebenen-leistungen aus der GUV geltend. Der Ehemann war als Bauleiter tätig und hatte auf einer Dienstreise, während er sich...lesen Sie weiter


29.08.2018

Studentenjob während des Semesters - Werkstudentenprivileg

Aufgrund des sog. Werkstudentenprivilegs können eingeschriebene Studenten, die einer Tätigkeit nachgehen, versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung beschäftigt werden. In der Rentenversicherung besteht dagegen Versicherungspflicht, sofern es sich um keine kurzfristige Beschäftigung handelt. Eine Behandlung des Studenten als kurzfristig Beschäftigter kann erfolgen, wenn sich die Studentenbeschäftigung innerhalb eines Kalenderjahres auf maximal drei Monate (bei...lesen Sie weiter


29.08.2018

Vergütungspflicht für Umkleide- und Wegezeiten

Das LAG Schleswig-Holstein hatte in einem aktuellen Fall über einen Sachverhalt zu entscheiden, in dem die Parteien darüber stritten, ob Umkleide- und Wegezeiten vom Arbeitgeber als vergütungspflichtige Arbeitszeit zu behandeln seien (Urteil vom 04.12.2017, 1 Sa 301/17).

Der Arbeitgeber betreibt eine thermische Abfallbehandlungsanlage zur umwelt-freundlichen Energiegewinnung. Der klagende Arbeitnehmer ist seit dem Jahr 1993 als Betriebswerker beschäftigt, wobei auf das Arbeitsverhältnis der...lesen Sie weiter


29.08.2018

Verdachtskündigung; angemessene Zeitspanne für Anhörung

Das LAG Kiel hat entschieden, dass eine Verdachtskündigung nur dann wirksam ist, wenn der Arbeitnehmer in der zuvor durchzuführenden Anhörung angemessene Zeit hatte, zu den ihm gegenüber erhobenen Vorwürfen Stellung zu nehmen (Urteil vom 21.03.2018, 3 Sa 398/17).

Der Kläger war als Entwicklungsingenieur bei dem beklagten Arbeitgeber beschäftigt. Im August 2016 erhielt er eine fristlose, hilfsweise ordentliche Kündigung, die u. a. mit dem Verdacht von Straftaten begründet wurde. Hintergrund...lesen Sie weiter


29.08.2018

Fristlose Kündigung wegen heimlicher Aufnahme eines Personalgesprächs

Das LAG Hessen hatte sich in einer aktuellen Entscheidung (Urteil vom 23.08.2017, 6 Sa 137/17) mit einer fristlosen Kündigung wegen der heimlich erfolgten Aufnahme eines Personalgesprächs zu befassen. Im zugrundeliegenden Fall war der klagende Arbeitnehmer zu einem Personalgespräch mit Vorgesetzten und dem Betriebsrat eingeladen worden, da ihm vorgeworfen worden war, dass er Kollegen beleidigt und eine Kollegin verbal bedroht habe. Bereits einige Monate zuvor hatte der Kläger in einer E-Mail an...lesen Sie weiter


29.08.2018

Verfahren wegen Verstößen gegen das Mindestlohngesetz

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit beim Zoll hat in der Zeit vom 01.01.2017 bis zum 13.11.2017 über 5.000 Ordnungswidrigkeits-verfahren wegen Verstöße gegen das Mindestlohngesetz eingeleitet. 2.348 dieser Verfahren betrafen Fälle, in denen der Mindestlohn nicht gezahlt wurde. Die übrigen Verfahren beziehen sich auf Verstöße gegen die Pflicht zur Dokumentation der Arbeitszeit.

Verstöße des Arbeitgebers gegen die Pflicht, den Mindestlohn zu zahlen, sind zunächst eine Ordnungswidrigkeit, für die...lesen Sie weiter